Exclusive Th13teen Event in Alton Towers

August 21, 2010 - 8:32 pm 5 Kommentare

Vom 19. – 20.06 waren wir (Ralf, Maren, Jan und ich) auf Stipvisite in Alton Towers. Denn dort fand am 19.06 abends in der “Hospitality Suite” am Sonic Spinball ein großartiges Fan-Event zur Eröffnung der neuen Achterbahn “Th13teen” statt. An dem Treffen nahmen hauptsächlich Fans aus England teil. Wir Vier waren die einzigen Vertreter aus Deutschland.

Los ging es für mich schon früh am Morgen. Um 5 Uhr klingelte der Wecker. Mit dem Auto ging es dann über Hamburg nach Lübeck, von wo aus wir um 9 Uhr mit Ryanair (50 Euro Hin und zurück p.P.) nach London Stanstead geflogen sind.

Eher ein Provisorium als Halle

Das Wartezelt in Lübeck

Erstes Schlangestehen

Erstes Schlangestehen

Mit dem Mietwagen ging es dann in Richtung Alton Towers. Zwischendurch hielten wir noch in Kettering an, wo der Wicksteed Park mit seinen zwei Achterbahnen auf uns wartete (Bericht folgt!).

Danach machten wir uns auf den Weg in Richtung Alton Towers. Ohne größere Vorkommnisse kamen wir gegen 15 Uhr am Park an. Dort hatten wir eine Nacht im sehr schick eingerichteten Alton Towers Hotel gebucht. Sehr viel Zeit hatten wir aber nicht mehr, denn um 16 Uhr sollte das Event losgehen. Also nix wie rein in den Park.

Am Veranstaltungsort hatte sich schon eine lange Schlange gebildet.

Am Veranstaltungsort hatte sich schon eine lange Schlange gebildet.

Am Veranstaltungsort hatte sich schon eine lange Schlange gebildet.

Das sehr schön hergerichtete Zelt

Das sehr schön hergerichtete Zelt

Die Teilnehmer

Die Teilnehmer

Die Bühne

Die Bühne

Als erstes folgte die Begrüßung durch Alton Towers’ sehr sympatische Marketing Direktorin Morwenna Angove, die sich sehr über die Anwesenheit der zahlreich erschienenden Fans freute und  noch mal die Programmpunkte des Abends aufzählte:

  • Essen am großen Buffet
  • Vortrag und Fragerunde mit John Wardley
  • Hex Backstageführung
  • Th13teen Backstageführung
Marketing Direktorin Morwenna Angove

Marketing Direktorin Morwenna Angove

Hier nochmal zum Nachlesen ;)

Hier nochmal zum Nachlesen ;)

Danach gab es erstmal lecker Essen ;)

Im Anschluß kam John Wardley auf die Bühne. Dieser hielt einen knapp 90-minütigen Vortrag über Th13teen und die Secret Weapons. So heißt in Alton Towers das Achterbahnbauprogramm. Bevor eine Achterbahn offiziell bekannt gegeben wird, erhält es den Titel Secret Weapon X. SW1 und SW2 wurden leider nie realisiert. Bei SW1 handelte es sich um einen Schwarzkopf-Coaster mit 3 Lifthills und bei SW2 um einen Pipeline Coaster von Arrow.

SW3 hingegen wurde realisiert. Es handelt sich dabei um den B&M Inverter Nemesis. Übrigens mein ganz persönlicher Lieblingsinverter ;)
SW4 ist die Diving Machine “Oblivion”, SW5 ist Air und SW6 Thirteen. Die Planungen für eine SW7 für 2014 sollen in 3 Wochen beginnen.

John Wardley

John Wardley

John Wardley ist echt ein cooler Typ. Man merkt, mit welchem Enthusiasmus er an die ganze Sache geht und wie viel Spaß er bei der Entwicklung von Achterbahnen und anderen Attraktionen hat. Laut Aussagen auf seiner Homepage ist er auch an der Realisierung des Ungetüms im Heide-Park beteiligt.

John auf der Bühne

John auf der Bühne

Den Vortrag den er gehalten hatte, war sehr informativ und mit jeder Menge britischem Humor. Die 90 Minuten vergingen wie im Flug.

Ein paar Bilder:

Th13teen durfte nicht höher werden, als der Corkscrew, der vorher an dessen Stelle stand.

Th13teen durfte nicht höher werden, als der Corkscrew, der vorher an dessen Stelle stand.

Was ist so besonders an der Thematisierung von Thirteen?

Was ist so besonders an der Thematisierung von Thirteen?

Ein Blick in die geheimen Büros der Merlin Studios Wink

Ein Blick in die geheimen Büros der Merlin Studios Wink

Jetzt brauchen wir Geld, wer kann uns da helfen? - Genau diese beiden Herren

Jetzt brauchen wir Geld, wer kann uns da helfen? - Genau diese beiden Herren

Vielleicht interessant zu wissen: Nick Varney hat früher in Alton Towers gearbeitet, bevor er zu Merlin wechselte. Mark Fisher, unter anderem einer der vier Geschäftsführer vom Heide-Park, fing als Parkmaskottchen an (ich glaube auch in Alton Towers).

Jetzt wurde es interessant. Achtung Spoilergefahr!!!

Es folgte die Erklärung des Freefallelements bei Thirteen. Eine Weltneuheit, entwickelt von Intamin, gebaut und getestet in Ungarn.

Schema Freefall Th13teen

Schema Freefall Th13teen

Die Funktionsweise ist eigentlich ziemlich simpel. Mithilfe eines Hydraulikzylinders wird die Schiene nach oben gefahren. Für den freien Fall wird bei dem Zylinder ein Ventil geöffnet, die Hydraulikflüssigkeit fließt hinaus und die Schiene saust hinunter. Wirbelstrombremsen am unteren Ende des Turms bremsen das Ganze wieder.

Unter extremer Geheimhaltung wurde das Freefallelement in Ungarn dann aufgebaut und getestet.

See you in 4 years!

See you in 4 years!

Damit war der erste Teil der Veranstaltung zu Ende. In kleinen Gruppen ging es dann im Abstand von 10 Minuten zur Hex Backstageführung. Je zwei Mitarbeiter begleiteten eine Gruppe durch die beiden Backstageführungen. Bei jeder Attraktion standen mehrere Mitarbeiter, die jeweils einen bestimmten Part erklärten oder demonstrierten. So war es möglich mehrere Gruppen zur gleichen Zeit durch die Attraktionen zu führen. Sehr professionell das Ganze!

Als erstes ging es zu Hex, einem Madhouse von Vekoma.

Die Story:

It was in the winter of 1846, when a carriage was travelling through the area woods near to Alton Towers, Staffordshire. On it rode a local aristocrat, returning home from a grand banquet. Through the mist and driving rain a figure appeared in the road, the coach stopped! It was an old woman shrouded in rags, an involuntary shudder went through the Earls body.

“Spare a farthing for a beggar woman”

She pleaded with the Earl to spare her a farthing. But when the rich Earl mocked her request she placed a wicked curse on him and his family…..

For every branch of the old oak that falls, a member of your family will die!

During freak weather conditions of the following night, a branch was struck off the tree and true to the Witches prophesy a member of the Earls family suddenly and mysteriously…………. DIED

The Earl immediately ordered his guards to chain the tree up to prevent further misfortune. He dragged the fallen branch back to Alton Towers, where he conducted scientific experiments in an attempt to banish the evil curse. Now As Alton Towers uncover a secret vault the branch is found!

The tree can still be found in local woods today.

Mehr Infos gib es hier.

Vorbei an den herrlich angelegten Parkanlagen und den Towers

Vorbei an den herrlich angelegten Parkanlagen und den Towers

...kamen wir dann bei Hex an

...kamen wir dann bei Hex an

Ein Blick auf's Steuerpult

Ein Blick auf's Steuerpult

Eine Fahrt bei Wartungsbeleuchtung darf natürlich nicht fehlen. Die Gruppe die dann vor einem war, hat sich die Fahrt vom Keller aus angesehen, wo man die riesige Trommel und die Antriebsräde sehen kann.

Eine Fahrt bei Wartungsbeleuchtung darf natürlich nicht fehlen. Die Gruppe die dann vor einem war, hat sich die Fahrt vom Keller aus angesehen, wo man die riesige Trommel und die Antriebsräde sehen kann.

Weiter ging es zu Th13teen. Los ging es in der Station wo wir uns zunächst einmal den Zug und das Operator Häuschen angucken durften.

Control Panel

Control Panel

CCTV

CCTV

Dann ging es nach draußen und auch gleich schon wieder rein:

Direkt parallel zur Station befindet sich das Freefallelement. Drinnen wartete John auf uns und erklärte noch mal im Detail, wie alles funktioniert.

Direkt parallel zur Station befindet sich das Freefallelement. Drinnen wartete John auf uns und erklärte noch mal im Detail, wie alles funktioniert.

John erklärt das Freefallelement

John erklärt das Freefallelement

Ein Stockwerk höher dann der Blick nach unten

Ein Stockwerk höher dann der Blick nach unten

Sehr schön zu sehen sind rechts die Reibräder, die den Zug auf das Element fahren und unten angekommen rückwärts wieder rausjagen. Die Räder sind hydraulisch angetrieben und entwickeln ein Höllentempo. Auf der linken Seite sind drei Magnete zu sehen, die den Zug fährend des Falls “festhalten”. Deren Wirkung ist so stark, dass vor der Station, bei der Taschenabgabe (kostenlos!) ein Hinweisschild hängt, dass einem dazu rät, auch Handys etc. abzugeben, da diese beschädigt werden können.

Einfahrt in das Element

Einfahrt in das Element

Arretierungsvorrichtung - zur Sicherung der Schiene

Arretierungsvorrichtung - zur Sicherung der Schiene

Die Wartungshalle

Die Wartungshalle

Außenpart - hier verschwindet der Zug im Dunkeln....oder war's andersrum? ;)

Außenpart - hier verschwindet der Zug im Dunkeln....oder war's andersrum? ;)

Außenpart

Außenpart

Der Autor in Lebensgefahr

Der Autor in Lebensgefahr

Onride Foto

Onride Foto

Gefahren sind wir die Bahn an dem Abend noch nicht. Die Vorfreude war bei uns nach der Backstageführung jedoch noch größer, als ohnehin schon. Bei den anderen 3 war es die erste Fahrt. Ich hatte das Glück, die Bahn schon im April zu fahren.

Ein ausführlicher Bericht zu Th13teen und natürlich auch vom restlichen Park folgt noch! Ich hoffe ihr habt jetzt auch Lust, diesen wirklich großartigen Park mal (wieder) einen Besuch abzustatten. Wir haben auf jedenfall schon wieder Lust! :)

5 Antworten to “Exclusive Th13teen Event in Alton Towers”

  1. Stephan Sagt:

    Ich hätte schon Lust aber meine Jahreskarte läuft in 2 Wochen ab :(

  2. inLIMITit Sagt:

    Meine ist auch noch gültig…ab auf die Insel? :D

  3. Otto, Solingen (Ralf) Sagt:

    - – - – - der Geist mag zwar willig gewesen sein a b e r dei Finger zu schwach um den weiteren Bericht zu tippen !!!
    Schade, ich war neugierig noch mehr zu erfahren, da der Ralf nicht unbedingt als “mitteilsam” zu bezeichnen ist.
    Lasse dir aber Zeit, ich bin nun erst mal zu meiner 26. Reise nach Ost-Asien unterwegs und komme erst nach drei Wochen zurück.
    Gruss O t t o

  4. inLIMITit Sagt:

    Gut Ding will Weile haben. Der nächste Bericht wird voraussichtlich über den Wicksteed Park sein, den wir auf den Hinweg nach Alton Towers besucht haben. Danach folgt dann der Rest von Alton Towers ;)

  5. inLIMITit » Blog Archive » Wicksteed Park Sagt:

    [...] Impressum « Im Land der Flamen und Wallonen [...]

Verewige dich hier!

(c) 2010 inLIMITit

bloggertemplate